Menu
K
P

Ehrung von Männern der ersten Stunde

Die FWG ehrte in einer kleinen Feierstunde am 26.04.2014 Mitglieder, die seit dem Gründungsjahr 1974 Mitglieder der FWG Einrich e.V. sind. Von 13 Jubilaren konnten 9 in den Gasthof Gemmer in Rettert kommen.

Der Vorsitzende der FWG Karl Protze hob in einer kleinen Festansprache den Mut und das Engagement der Jubilare hervor, die mit ihrer Pionierleistung den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte der FWG im Einrich legten. Er sprach im Namen des Vorstandes und aller anwesenden Kandidaten allen Jubilaren Respekt, Dank und Anerkennung aus. Die Jubilare erhielten aus seiner Hand eine Urkunde und eine besondere Uhr.

Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, Harald Gemmer nahm die Gelegenheit wahr, der FWG für ihre konstruktive Mitarbeit in den letzten 4 Jahrzehnten im Verbandsgemeinderat herzlich zu danken und gratulierte ebenfalls den Jubilaren zu ihrer besonderen Leistung.

Folgende Jubilare waren anwesend: Richard Pfeifer aus Ergeshausen, Alwin Fuhr aus Reckenroth, Kurt Pfeifer aus Ergeshausen, Stefan Venema aus Niederwallmenach, Hermann Neeb aus Ebertshausen, Erhard Alberti aus Katzenelnbogen, Alfred Wöll aus Katzenelnbogen, Albert Gemmer aus Bremberg und Werner Kaiser aus Klingelbach.

Richard Pfeifer

Richard Pfeifer

Alwin Fuhr

Alwin Fuhr

Kurt Pfeifer

Kurt Pfeifer

Stefan Venema

Stefan Venema

Hermann Neeb

Hermann Neeb

Erhard Alberti

Erhard Alberti

Alfred Wöll

Alfred Wöll

Albert Gemmer

Albert Gemmer

Werner Kaiser

Werner Kaiser

 

               

Die weiteren Jubilare, die nicht anwesend sein konnten: Walter Wallrabenstein aus Berghausen, Hermann Hirschberger aus Kördorf, Horst Wöll aus Klingelbach und Elsbeth Eckhard aus Kördorf.


FWG ehrt Mitglieder der ersten Stunde

Mit der Entstehung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen 1972 bildete sich auch die "Freie Wähler Gruppe Einrich" als eigenständige kommunalpolitische Kraft. Die Gründungsmitglieder der FWG Einrich hatten sich auf die Fahnen geschrieben, die Gestaltung der Kommunalpolitik nicht nur den etablierten Parteien zu überlassen und da es mit Gründung der Verbandsgemeinde erstmals eine Abkehr von der reinen Mehrheitswahl und damit Listenzwang gab, war die Bildung einer eigenen Wählergruppe notwendig geworden. 1974 wurde dann die FWG Einrich als eingetragener Verein gegründet und von den Mitgliedern der ersten Stunde stehen heute noch 12 Männer und eine Frau auf der Mitgliederliste.

Die FWG wird am Samstag, den 26.04. nun ihre Mitglieder der ersten Stunde in einer kleinen Feierstunde im Gasthof Gemmer in Rettert für ihre 40jährige Mitgliedschaft ehren. Den Jubilaren wird eine Ehrenurkunde und ein Präsent überreicht. Eingerahmt wird die Ehrung mit einer Besichtigung der historischen Brennerei und einem gemeinsamen Essen zusammen mit den FWG-Kandidaten für die Kommunalwahl.

Termin: 26.04.2014, 17.00 Uhr Besichtigung Brennerei, anschließend Ehrung, zum Abschluss gemeinsames Essen.


"FWG Einrich e.V." auf dem Pflastermarkt Katzenelnbogen

Zu ihrem 40jährigen Jubiläum wird die FWG Einrich e.V. mit einem Stand auf dem Pflastermarkt in Katzenelnbogen am 27.04. vertreten sein. Besucher haben die Gelegenheit, gegen einen kleinen Obulus heimische Produkte an einem Glücksrad zu gewinnen. Der Reinerlös der Aktion ist für das Haus der Familie in Katzenelnbogen bestimmt.

Termin: 27.04.2014, 11.00 bis 18.00 Uhr Katzenelnbogen


Neue Internetseite der FWG Einrich e.V. wird freigeschaltet

Am 27.04. wird auch erstmals die neue Internetseite der FWG Einrich e.V. freigeschaltet. Hier können sich alle Bürger über die Arbeit der FWG und ihre Mitwirkung in der Kommunalpolitik informieren. In unregelmäßigen Abständen werden auch politische Themen im Rahmen einer Glosse kommentiert. Die Internetadresse lautet: http://www.FWG-Einrich.de

Termin: 27.04.2014